Koch Führung

Für kleine und mittelstandische Unternehmen war es in der Vergangenheit kaum möglich, Zuschüsse für Investitionen oder Erweiterungs-und Neubauvorhaben zu erhalten. Seit Juli 2014 gibt es jedoch die Chance auf nicht rückzahlbare Zuschüsse des Landes. Die ersten Wuppertaler Unternehmen sind bereits in den Genuss gekommen.

Ziel der Forderung ist es, Investitionsanreize zur Schaffung und Sicherung von zusatzlichen Dauerarbeits- und Ausbildungsplätzen zu geben. Das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm – gewerblich (RWP.NRW) richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung. „Meist werden durch Fördermittel nur die Großen unterstützt, für uns kleine, oft familiengeführte Unternehmen gab es bisher kaum Möglichkeiten“, weiß Angelika Koch von Koch Werkzeugbau. Das Unternehmen hat jedoch gerade die Bewilligung erhalten und bekommt für seine Gesamtinvestitionen von 800.000 Euro für die Erweiterung des Maschinenparks einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von 160.000 Euro. Mit dieser Investition ist das Unternehmen gut auf einen neuen Großkundenauftrag vorbereitet. Der Zuschuss in Höhe von 20 Prozent war in diesem Fall an die Schaffung von vier neuen Arbeitsplätzen gebunden. Aufgrund der Erweiterung hat die Firma sogar sieben neue Mitarbeiter/innen eingestellt und es werden wohl noch mehr.